Verhalten während der Behandlung

Ihr Kind steht bei uns im Mittelpunkt, deshalb sollten Sie sich während der Behandlung im Hintergrund halten. Lassen Sie Ihr Kind selbst auf Fragen antworten, nur so können wir ein Vertrauensverhältnis zu ihrem Kind aufbauen.
Am Ende der Behandlung ist es wichtig, dass Ihr Kind ein positives Erlebnis mit nach Hause nimmt. Schimpfen Sie nicht, wenn Ihr Kind einmal nicht mitmacht. Loben Sie es vielmehr, aber nur für das, was es wirklich gut gemacht hat.


Warum müssen Milchzähne behandelt werden, wenn sie später sowieso ausfallen?

Kariöse Milchzähne können zu Schäden an den bleibenden Zähnen führen und beeinträchtigen den Allgemeinzustand Ihres Kindes.
Milchzähne sind wichtige Platzhalter für die bleibenden Zähne. Vorzeitiger Milchzahnverlust führt zu Platzmangel, der oft nur durch langwierige, kostenintensive kieferorthopädische Maßnahmen wiedergewonnen werden kann.
Letztendlich sind ein schönes Lächeln und gesunde Milchzähne auch für die seelische Entwicklung Ihres Kindes von Bedeutung!


Sedierung mittels Lachgas

Lachgas ist ein nicht allergenes, nicht reizendes, geruchloses Gas, welches das Zentrale Nervensystem beeinflusst. Es wird seit mehr als 150 Jahren mit großem Erfolg in der Medizin eingesetzt.
Lachgas wirkt beruhigend, angstreduzierend und schmerzlindernd. Dabei verlieren Sie jedoch nie das Bewusstsein und sind während der gesamten Behandlung ansprechbar. Nach der Behandlung verschwindet die Wirkung innerhalb weniger Minuten und Sie sind wieder verkehrstüchtig.
Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas ist ein sicheres und bewährtes Verfahren, so wird es in den USA bereits seit vielen Jahren standardmäßig in der Zahnheilkunde verwendet.
Aufgrund der hohen Sicherheit eignet sich diese Behandlungsmethode auch sehr gut für Kinder.